10. Juli 2013

BSI Smart Meter Gateway Feldtests starten

Testpartner stellen sich auf die Veränderungen im Messwesen ein

Vor fast genau einem Jahr haben Power Plus Communications (PPC) und OpenLimit SignCubes AG (OpenLimit) die gemeinsame Entwicklung eines BSI zertifizierten Smart Meter Gateways gestartet. Die ersten Früchte der Partnerschaft werden jetzt geerntet: Prototypen des Smart Meter Gateways sind ab sofort verfügbar. Gemeinsam mit Entwicklungspartnern aus der Energieversorgung beginnen die Feldtests in denen die Smart Meter Gateways auf Herz und Nieren getestet werden. Parallel dazu läuft der entwicklungsbegleitenden Zertifizierungsprozess (BSI-DSZ-CC-0831) weiter, in dem die Partner die Richtlinien des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) umsetzen.

Als Herzstück der neuen Smart Metering Infrastruktur werden an das Smart Meter Gateway (SMGW) höchste Anforderungen für Datensicherheit und Datenschutz gestellt. „Sichere Datenspeicherung und -übertragung ist heute nicht nur in der Energieversorgung extrem wichtig“ ist der Vorstandsvorsitzende von OpenLimit Marc Gurov überzeugt: „Das SMGW wird branchenübergreifend Sicherheitsstandards für Europa setzen“.

Die gesamte Smart Metering Infrastruktur wird neben dem SMGW und den Zählern auch neue Softwarekomponenten wie die Gateway Administrationssoftware beinhalten. „Mit unseren Partnern sind wir in der Lage, die gesamte Prozesskette von der Beratung bis zur schlüsselfertigen Lösung anzubieten“, so PPC Vorstandsvorsitzender Ingo Schönberg. Schon im April hatten die Partner zusammen mit der Robotron Datenbank-Software GmbH die ersten Tests zwischen der Gateway Administrationssoftware und dem SMGW erfolgreich abgeschlossen. Die Feldtests sollen die Laborergebnisse verifizieren und neue Informationen für die Weiterentwicklung zum Endprodukt liefern. Auch für die beteiligten Energieversorger bieten die Tests die erste Möglichkeit sich auf die Veränderungen im Messwesen einzustellen und sich optimal auf die Installation der bestehenden Pflichteinbaufälle und den kommenden Rollout vorzubereiten. Vor allem die notwendigen Anpassung der internen Prozesse und die hohen Sicherheitsanforderungen stellen große Herausforderungen dar. „Seit Monaten sind alle Workshops im Bereich BSI und IT-Sicherheit bei uns ausgebucht“, so der verantwortliche Leiter Metering Solutions Janosch Wagner (PPC).

Die SMGW Prototypen verfügen schon heute über alle Schnittstellen zur Kommunikation mit Zählern (LMN), dezentralen Erzeugern und Letztverbrauchern, dem sogenannten Home Area Network (HAN) und natürlich dem Wide Area Network (WAN). In der aktuellen Bauform verfügen die Prototypen zunächst über eine Ethernet-Schnittstelle die an bestehende Kommunikationsnetze angeschlossen wird. In kommenden Varianten wird die WAN-Kommunikation und das Smart Meter Gateway in ein Gehäuse integriert werden, zum Beispiel mit Breitband Powerline oder auch mit Mobilfunk.

Hintergrund

Durch die Novellierung des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) im Sommer 2011 hat die Bundesregierung weitreichende Forderungen hinsichtlich der Einführung von „intelligenten“ Strom- und Gaszählern – den sogenannten Smart Metern – verabschiedet. Die Schnittstelle zwischen den Zählern, dezentralen Erzeugern und dem Kunden ist das sogenannte Smart Meter Gateway. Seit 2012 arbeiten OpenLimit und PPC gemeinsam an der Entwicklung und an der Erfüllung der Zertifizierungsvorgaben. Ziel der Partner ist es, eines der ersten BSI-zertifizierten Smart Meter Gateways auf dem deutschen Markt anzubieten. ein innovativer Lösungsanbieter zur Erstellung und Verwaltung mobiler-, interaktiver- sowie hochperformanter Massendokumente, und OpenLimit, international führender Anbieter zertifizierter Software für elektronische Signaturen und elektronische Identitäten, haben vor kurzem eine Kooperationsvereinbarung zur gemeinsamen Entwicklung und Vermarktung effektiver Gesamtlösungen für sichere elektronische Prozesse mit Massen- und Individualdokumenten abgeschlossen.

SMGW Prototyp

Bild: Smart Meter Gateway Prototyp

Über Power Plus Communications

Die Power Plus Communications AG mit Sitz in Mannheim ist der führende Anbieter von Breitband-Powerline-Kommunikationssystemen (BPL) für intelligente Stromnetze, Smart Metering und Smart Grids. Die beiden Vorstände Ingo Schönberg (CEO) und Eugen Mayer (COO) führen das Unternehmen seit seiner Gründung im Jahr 2001. Gesellschafter von PPC sind die Climate Change Capital Private Equity, Siemens Financial Services Venture Capital und die Venture Capital Gruppe von British Gas sowie beide Vorstände und weitere Mitarbeiter. Mit der Breitband-Powerline-Technologie (BPL-Technologie) bietet PPC Energieversorgern unter anderem eine leistungsfähige Lösung für die europaweit geforderte Zählerfernauslesung. Als Pionier der BPL-Technologie verfügt PPC über herausragende Erfahrung und Kompetenz und hat bereits Stromnetze, die mehr als 500.000 Haushalte versorgen, mit BPL ausgebaut. Kunden sind führende europäische Verteilnetzbetreiber und Energieversorger wie E.ON, Western Power Distribution (Großbritannien), EnBW, MVV Energie AG sowie zahlreiche deutsche Stadtwerke. PPC ist Partner zahlreicher Smart-Grid-Projekte wie E-Energy (Deutschland), DG Demonetz (Österreich) und „Low Carbon Network Fund“ (Großbritannien). Für die innovativen Produkte und Lösungen wurde PPC mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, beispielsweise mit dem „Potenzial Innovation“ des Deutschen Industrie- und Handels-kammertages (DIHK) als eines der zehn innovativsten Unternehmen Deutschlands, als „Ausgewählter Ort“ von der Initiative „Deutschland, Land der Ideen“ und dem „Guardian Global Cleantech 100“. www.ppc-ag.de.

BSI Smart Meter Gateway Feldtests starten

Kontakt

 
 OpenLimit