05. März 2012

KDRS/RZRS und OpenLimit mit starkem Vertrieb für eID-Technologielösungen

Gewinnung neuer Kunden im eGovernment und eBusiness-Umfeld

Die erfolgreiche Partnerschaft zwischen KDRS/RZRS Baden-Württemberg und OpenLimit setzt sich fort. Nun vertrauen auch die WGV-Versicherungen auf die hochsichere eID-Service-Lösung von KDRS/RZRS. Der IT-Dienstleister aus Stuttgart ist der erste kommunale Anbieter in Süddeutschland für zentrale eID-Services mit dem neuen Personalausweis. Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen beiden Partnern stellt OpenLimit einen eID-Server, der die höchsten sicherheitstechnischen und datenschutzrechtlichen Vorgaben erfüllt. „Wir freuen uns, dass unsere vertrauensvolle Zusammenarbeit mit OpenLimit Früchte trägt und sich unsere eID-Lösung beim Aufbau und dem Betrieb hochkomplexer, sicherheitsrelevanter IT-Infrastrukturen bewährt“, sagt Frank Wondrak, Vorsitzender der Geschäftsführung KDRS/RZRS. „Unser Erfolg bestärkt uns, die für uns wichtige Partnerschaft mit KDRS/RZRS auszubauen und künftig noch mehr für die Chancen des neuen Personalausweises zu werben“, ergänzt Dirk Arendt, Head of Corporate Communications bei OpenLimit.

WGV-Versicherungen integrieren neuen Personalausweis
Die Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G. ist ein im Jahr 1921 gegründetes Versicherungsunternehmen. 2011 wurden mehr als 4 Millionen Versicherungsverträge von knapp über 800 Mitarbeitern betreut. Mit dem eID-Service von KDRS/RZRS bieten die WGV-Versicherungen ihren Kunden einen sicheren Registrierungsprozess und Zugang zur Nutzung des Privatkundenportals an. Im Privatkundenportal der WGV-Versicherungen können die Kunden ihre persönlichen Daten verwalten, Einsicht in ihren Vertragsbestand und ihre Post nehmen sowie Geschäftsprozesse direkt online durchführen. Die Registrierung mit dem neuen Personalausweis ist in wenigen Schritten online durchzuführen und ersetzt die Registrierung per PIN-Postbrief.

KDRS/RZRS und OpenLimit mit starkem Vertrieb für eID-Technologielösungen

Kontakt

 OpenLimit
 
<script>