20. Januar 2011

Alles aus einer Hand – Elektronische Workflows sicher gestalten – KDRS und OpenLimit stellen die volle Funktionalität des eID-Servers bereit

KDRS/RZRS Baden-Württemberg und OpenLimit bündeln ihre Kompetenzen und stellen einzigartige Technologielösungen bereit

KDRS/RZRS Baden-Württemberg sowie der Signaturexperte OpenLimit haben eine Partnerschaft und Kooperation beschlossen. Die Signaturprodukte von OpenLimit sowie der eID-Service und die Lösungen zur beweiswerterhaltenden Langzeitspeicherung von Dokumenten können von nun an direkt aus einer Hand als Dienste durch das KDRS und die Datenzentrale bereitgestellt werden. Diese Zusammenarbeit ist einzigartig in der Bundesrepublik Deutschland und stellt eine herausragende Form der Partnerschaft dar.

„Der Einsatz der Sicherheitstechnologien von OpenLimit und Partnern im Zusammenhang mit dem neuen Personalausweis wird die Lösungsdichte des KDRS weit über Baden-Württemberg hinaus entscheidend verfeinern und ausbauen“, sagt , Frank Wondrak, Vorsitzender der Geschäftsführung KDRS/RZRS. „Die vereinbarte Kooperation hat für OpenLimit eine herausragende Qualität, da sie alle technologischen Kompetenzen umfasst, wozu auch die Entwicklungen rund um den neuen Personalausweis in der Bundesrepublik Deutschland gehören“, fügt Peer Dietrich, Mitglied der Geschäftsleitung der OpenLimit SignCubes AG an. Erste konkrete Anfragen zu den neuen Leistungsangeboten wie zum Beispiel für den eID-Service liegen bereits vor. Auf dem Städtetag in Baden-Württemberg und dann auf der CEBIT in Hannover werden beide Partner erstmalig über ihre Kooperation und Zusammenarbeit und das Leistungsportfolio informieren. Dazu gehört auch ein gemeinsamer Produktflyer zum eID-Server des neuen Personalausweises sowie weitere damit zusammenhängende Lösungsangebote.

KDRS und OpenLimit beschliessen Partnerschaft und Kooperation

Kontakt

 OpenLimit
 
<script>